Telefon (07458) 9999-0 | E-Mail: info@handinhandtours.de
Montag - Freitag 9.00 - 18.00 Uhr
Top
 
31. Juli bis 15. August 2020

Große Donau-Kreuzfahrt bis ins Donaudelta am Schwarzen Meer

pro Person

Passau ■ Bratislava/Slowakei ■ Budapest/Ungarn ■ Kalocsa/Ungarn (Ungarische Puszta) ■ Mohacs/Ungarn Novi Sad/Serbien ■ Belgrad/Serbien ■ „Eisernes Tor“ (Passage) ■ Turnu Magurele /Rumänien (Bukarest) Oltenita/Rumänien ■ Vilkovo/Ukraine ■ Lom-Vidin ■ Budapest/Ungarn ■ Esztergom/Ungarn ■ Wien/Österreich Passau

 Flusskreuzfahrt mit MS ALENA

Liebe „Kreuzfahrer“!

Die elegante MS ALENA bringt Sie über den großen europäischen Strom von Passau bis zur Mündung und wieder zurück. Eine Kreuzfahrt auf der Donau ist eine Reise in die europäische Geschichte. Denn wie kaum ein anderer Strom hat Europas zweitlängster Fluss Völker und Kulturen bewegt. An den Ufern der Donau wuchsen schöne Städte mit kulturellen Sehenswürdigkeiten von eindrucksvoller Vielfalt. Alle künstlerischen Stilrichtungen, von der Gotik zur Renaissance bis hin zum Barock, sind mit bedeutenden Baudenkmälern vertreten. Eingebettet sind diese Kulturschätze in eine höchst abwechslungsreiche Landschaft, die viel von ihrer ursprünglichen Schönheit bewahrt hat. Sie durchkreuzen landschaftliche Höhepunkte, wie die malerische Wachau, die rumänisch-bulgarische Tiefebene, das „Eiserne Tor“ sowie das als Weltnaturerbe geschützte Donaudelta mit seiner besonderen Flora und Fauna. Die Donau – eine Schönheit mit Vergangenheit!

Ihr Kreuzfahrt-Team

Word an Bord

Dr. Eberhard Berneburg

Dr. Eberhard Berneburg, Oberkirchenrat
Der Missionstheologe ist nach unterschiedlichen Diensten im Gemeindepfarramt in der Hannoverschen Landeskirche, bei der Studentenmission, als Hochschulassistent an der Universität Tübingen und in der Theologenausbildung in Krelingen nun in der Evangelischen Kirche in Deutschland für missionarische Themen und Projekte zuständig. 2007-2019 leitete er die Arbeitsgemeinschaft Missionarische Dienste als Generalsekretär (mit einem Büro in Berlin) und war als Oberkirchenrat im EKD-Kirchenamt für missionarische Themen zuständig (mit einem Büro in Hannover). Seit 2019 ist er als Direktor der „Evangelischen Arbeitsstelle für missionarische Kirchenentwicklung und diakonische Profilbildung“ („midi“ in Berlin) für den Aufbau der neuen Arbeitseinheit von EKD, Diakonie Deutschland und AMD zuständig. Sein Anliegen in seinem Dienst wie in manchen ehrenamtlichen Verantwortungen ist es, dass Menschen die Bedeutung des christlichen Glaubens für ihr Leben entdecken oder wiederentdecken. Er wird begleitet von seiner Ehefrau Adelheid, die ehrenamtlich in einer Gemeinde der Berliner Stadtmission mitarbeitet. Beide haben fünf erwachsene Kinder.

 

Musik an Bord

Manfred Siebald

Manfred Siebald, Texter, Komponist und Sänger
ist seit fast 50 Jahren an Wochenenden im gesamten deutschsprachigen Raum (und gelegentlich auch auf anderen Kontinenten) unterwegs und singt seine Lieder aus dem Alltag des Glaubens für den Alltag des Glaubens. Der Liedermacher, im Hauptberuf war Prof. Dr. Manfred Siebald Literaturwissenschaftler (Amerikanistik) an der Mainzer Johannes Gutenberg-Universität, begleitet sich bei seinen jährlich mehr als 50 Konzerten auf verschiedenen akustischen Gitarren. Viele der Lieder auf seinen bislang erschienenen über 20 CDs haben inzwischen einen festen Platz in zahlreichen Liederbüchern. Auch seine Frau Christine ist an Bord und kann Interessantes von ihrem Engagement als Ärztin bei weltweiten Hilfseinsätzen berichten. In Mainz arbeiten beide in der Evangelischen Auferstehungsgemeinde mit – er als Prädikant und sie als Lektorin und Leiterin der Bücherecke.

Manfred Staiger

Manfred Staiger, Musikredakteur, Pianist
ist an vielen CD-Veröffentlichungen und Konzerten u.a. mit Manfred Siebald als Komponist, Arrangeur, Pianist und Produzent beteiligt. Er hat an der Musikhochschule in Frankfurt am Main studiert und war anschließend beim ERF in Wetzlar als Musikreferent angestellt. Nach der Medienakademie in Remscheid ist er nun als Ressortleiter Musik für den Hessischen Rundfunk in Frankfurt tätig.

Kreuzfahrt-Leitung

Daniela und Henning Zahn
und das Team von hand in hand tours

31. Juli bis 15. August 2020
1

Freitag, 31. Juli 2020: Passau – Einschiffung

Reisen Sie deutschlandweit per Reisebus oder Bahn in die schöne 3-Flüsse-Stadt Passau. Selbstverständlich ist auch eine Eigenanreise per PKW mit entsprechender Garagenbuchung möglich. Ab ca. 14:30 Uhr findet die Einschiffung statt und Sie können Ihr „schwimmendes Hotel“ schon ein wenig erkunden. Um 15:30 Uhr heißt es dann „Leinen los!“ und Ihre Kreuzfahrt beginnt. Nach dem Willkommens-Abendessen sind Sie eingeladen zum „hand in hand – Begrüßungsabend“.

2

Samstag, 1. August 2020: Bratislava

Nach dem Mittagessen macht Ihr Schiff in Bratislava (Pressburg) in der Slowakei fest, wo Sie bei einer Stadtrundfahrt/-gang unter anderem die imposante Burg, den als Krönungskirche der ungarischen Könige bekannten St. Martins-Dom und die wunderschöne Altstadt sehen können. Sie fahren entlang der Donaupromenade und der Stadtmauer, vorbei am Präsidentenpalast Grassalkovich Palais und passieren den Regierungssitz, das ehemalige erzbischöfliche Sommerpalais. Vom Burghügel genießen Sie den Panoramablick auf die Stadt und Umgebung bis hin zum Kriegsdenkmal Slavin. Kelten, Römer, Ungarn, Juden und Slowaken siedelten hier und jedes Volk hat in der Stadt seine Spuren hinterlassen, was sich in einer beachtlichen Vielfalt an Architektur widerspiegelt. Besondere Schmuckstücke sind die Häuser der österreichisch-ungarischen Adelsfamilien, die wie kleine Paläste wirken.

3

Sonntag, 2. August 2020: Budapest

Herrschaftlich liegt die Stadt beidseitig des Flusses: Auf der westlichen Seite das hügelige Buda mit Burgberg und Schloss sowie dem Gellértberg mit der Zitadelle, östlich der Donau schließt das flache Pest mit dem berühmten Parlamentsgebäude an. Bei einer Stadtrundfahrt haben Sie die Gelegenheit, einen umfassenden Eindruck von der Metropole zu bekommen und die imposanten Bauwerke an beiden Donauufern zu erkunden. Am Abend lädt das nächtliche Budapest im Donaupalast ein zur besten Folkloreshow des Landes.

4

Montag, 3. August 2020: Kalocsa – Mohacs

Am Morgen fahren sie vom Schiff aus vorbei an kleinen Höfen mit typischen Ziehbrunnen zu einem Reiterhof. Nahe der Csárda erleben Sie eine typische Reitervorführung mit rassigen Pferden und tollkühnen Reitern. Anschließend steigen Sie um in Pferdekutschen, die Sie noch weiter durch die teils unwegsame Puszta bringen. Danach fahren Sie quer durch die Paprikafelder in die kleine Bischofsstadt Kalocsa. Zum Mittagessen gehen Sie in Kalocsa wieder an Bord. Anschließend fahren Sie etwa 2 Std. nach Pécs. Fünfkirchen (Pécs) liegt nahe der kroatischen Grenze und ist mit ca. 150.000 Einwohnern die fünftgrößte Stadt Ungarns. Sie ist Bischofssitz und Universitätsstadt sowie Zentrum der Donauschwaben und gilt als eine der schönsten Städte Ungarns. Ihre klimatisch begünstigte Lage am Fuße der Mecsek-Berge und die zahlreichen Baudenkmäler verleihen der Stadt eine ausgesprochen mediterrane Atmosphäre. Bei einem Stadtrundgang erkunden Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Weiterhin sehenswert ist der frühchristliche Friedhof aus spätrömischer Zeit mit ausgemalten Grabkammern (UNESCO-Weltkulturerbe). Sie besichtigen die Basilika und fahren zur Theaterstraße, wo eine Erfrischungspause eingelegt wird, bevor sie die etwa einstündige Rückfahrt zum Schiff nach Mohács antreten.

5

Dienstag, 4. August 2020: Novi Sad – Belgrad

Am Vormittag erreichen Sie Novi Sad, die zweitgrößte Stadt Serbiens mit ca. 230.000 Einwohnern. Die äußerst lebendige Stadt hat eine besondere Atmosphäre. Bei einer Stadtrundfahrt sehen Sie auch das Wahrzeichen dieser Donaustadt – die eindrucksvolle Festung Petrovaradin. Nach kurzer Fahrt erreichen Sie Sremski Karlovci (Karlowitz), wo 1699 in der Friedenskapelle am „Runden Tisch“ der Friedensvertrag zwischen der Heiligen Liga und den Türken unterzeichnet wurde. Weiter fahren Sie zum Kloster Krusedol, einem der schönsten Klöster aus dem 16. Jahrhundert im Gebirge Fruska Gora. Am Zusammenfluss von Donau und Save in Belgrad wird das Schiff gegen Mittag anlegen und Sie gehen zum Mittagessen wieder an Bord. Lernen Sie die Hauptstadt Serbiens bei einer Stadtrundfahrt kennen. Sehen Sie die Festung Kalemegdan und anschließend weitere zahlreiche Sehenswürdigkeiten dieser Stadt, z.B. auch das Künstlerviertel „Skadarlija“.

6

Mittwoch, 5. August 2020: Auf Fahrt – „Eisernes Tor“

Genießen Sie einen gemütlichen Kreuzfahrttag und lassen Sie die beeindruckende Landschaft auf sich wirken. Am heutigen Sonntag sind Sie eingeladen zu einem Bordgottesdienst, gestaltet von Ihrem hand in hand-Kreuzfahrt-Team. Es erwartet Sie einer der Höhepunkte dieser Kreuzfahrt, die Durchfahrt der Kataraktenstrecke, ca. 130 km lang, der weltbekannte Durchbruch der Donau durch die Karpaten und die Ausläufer des Balkangebirges, das so genannte „Eiserne Tor“ sowie die Fahrt durch die Schleusen der beiden gewaltigen Donaukraftwerke Djerdap I und II nahe der Stadt Orsova.

7

Donnerstag, 6. August 2020: Turnu Magurele - Bukarest – Oltenita

Sie fahren mit dem Bus nach Bukarest, Hauptstadt Rumäniens. Während der etwa einstündigen Fahrt passieren Sie kleine Bauerndörfer und endlose Felder des Baragan, der ehemals trockenen Ebene der Walachei. Erleben Sie bei einer Stadtrundfahrt die Dynamik dieser Metropole. Die großzügigen Alleen und prachtvollen Bauten verleihen Bukarest ein fast mitteleuropäisches Flair. In Oltenita gehen Sie wieder an Bord.

8

Freitag, 7. August 2020: Vilkovo

Vilkovo ist eine kleine Stadt auf der ukrainischen Seite des Donaudeltas und hat etwa 9.500 Einwohner. Sie liegt wenige Kilometer vor der Mündung der Donau in das Schwarze Meer und ist somit der letzte besiedelte Punkt des Donaudeltas. Vilkovo liegt inmitten der natürlichen Duchflüsse des Deltas und künstlich angelegter Kanäle und wird aus diesem Grund auch als „Venedig der Ukraine“ bezeichnet. Das wichtigste Verkehrsmittel in Vilkovo ist das Boot. In Viklovo sollten Sie sich die beiden Kirchen, die Nikolajewska-Kirche der Orthodoxen und die Nikolskaja-Kirche der Altgläubigen, nicht entgehen lassen. Beide Kirchen wurden zu Ehren des heiligen Nikolaus errichtet und haben jeweils eine wundervolle Ikonenwand in ihrem Inneren.

9

Samstag, 8. August 2020: Auf Fahrt

An diesem Flusstag können Sie perfekt entspannen, während die Landschaft an Ihnen vorbeizieht. Genießen Sie unser vielfältiges Bordprogramm mit Wort und Musik.

10

Sonntag, 9. August 2020: Lom – Vidin

Belogradschik liegt fernab des Tourismus in ländlichem Gebiet. Während der etwa einstündigen Land­schaftsfahrt erfahren Sie Interessantes über Land und Leute von früher und heute. Bereits von weitem sind einmalige und markante Felsformationen, die ein wenig an das Elbsand­steingebirge erinnern, zu erkennen. Inmitten dieser einzigartigen Landschaft be­findet sich die byzantinische Festung Belogradschik aus dem 6. Jahrhundert, die in den letzten Jahren liebevoll restau­riert wurde. Nach einer Besichtigung und einem Spaziergang fahren Sie zum Schiff zurück.

11

Montag, 10. August 2020: „Eisernes Tor“ – Donji Milanovac

Nahe dem „Eisernen Tor“ befindet sich Donji Milanovac. Wegen häufiger Überschwemmungen wurde der Ort im Jahr 1830 an das rechte Donauufer umgesiedelt. Mit dem Bau des Staudamms und Wasserkraftwerkes Đerdap I 1970 wurde die Stadt erneut auf einen höher gelegenen Standort verlegt. Besichtigen Sie bei einem Spaziergang das landschaftlich schön gelegene Städtchen.
An diesem Sonntagvormittag findet ein Gottesdienst an Bord statt.

12

Dienstag, 11. August 2020: Auf Fahrt - Mohacs

An diesem Tag können Sie perfekt entspannen, während die Landschaft an Ihnen vorbeizieht. Lassen Sie das Erlebte Revue passieren. Im Mohacs haben Sie Zeit zur freien Verfügung.

13

Mittwoch, 12. August 2020: Mohacs – Budapest – Esztergom

Der heutige Ausflug geht ins Donauknie, eine der landschaftlich schönsten Donaustrecken, auch „Ungarische Wachau“ genannt. Der erste Stopp ist in Szentendre, wo Sie einen Rundgang durch das Städtchen machen. Danach geht die Fahrt weiter nach Visegrad, dem ehemaligen Königsitz. Sie fahren weiter nach Esztergom, zur hoch über die Stadt gelegene Kathedrale. Von dort aus hat man einen schönen Blick auf die Donau.

14

Donnerstag, 13. August 2020: Wien

Heute steht Wien auf dem Programm. Besichtigen Sie die Kaiserstadt, eine Metropole der Musik und der Lebensfreude, in der Sachertorte und Heuriger ebenso berühmt sind wie Stephansdom und Hofburg. Erleben Sie die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Wiens bei einer Stadtrundfahrt. Schloss Schönbrunn zählt zu den bedeutendsten Kulturdenkmälern Österreichs und ist umgeben von herrlichen Parkanlagen. Besuchen Sie den berühmten Wienerwald und besichtigen Sie eines der schönsten Klöster Österreichs, das Zisterzienserstift Heiligenkreuz aus dem Jahr 1133. Am Abend haben Sie die Möglichkeit den Panoramablick vom Wiener Volksprater, dem berühmten Riesenrad, zu genießen und anschließend in einem traditionell geführten Heurigenlokal einzukehren. Oder besuchen Sie ein Mozart und Strauss Konzert im Schloss Schönbrunn.

15

Freitag, 14. August 2020: Dürnstein

Am Morgen erreichen Sie Dürnstein. Die geschichtsträchtige Stadt in der berühmten Wachau ist ein unverzichtbares Ziel in dieser bezaubernden Flusslandschaft am Ufer der Donau, wo sich Tradition und Schönheit in einmaliger Weise treffen. Sie wurde 2001 gemeinsam mit der Wachau zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt. Die Landschaft ist geprägt von Naturschönheiten, wie den Terrassen der alten Weingärten und zahlreichen Kulturdenkmälern, die zum Verweilen einladen.

16

Samstag, 15. August 2020: Passau

Nun haben Sie wieder Passau, den Ausgangspunkt Ihrer Donaukreuzfahrt erreicht. Nach einem letzten Frühstück an Bord heißt es Abschied nehmen von einer unvergesslichen Reise – aber neu gewonnene Freundschaften und eindrückliche Erinnerungen bleiben Ihnen erhalten.

Änderungen vorbehalten.

Ihr Schiff: MS ALENA

Ausstattung

Der stilvolle Neubau MS ALENA setzt Maßstäbe in Komfort und Eleganz. Die großen Kabinen, überwiegend mit französischem Balkon, laden zum Entspannen und Erholen ein. Die schicken Räumlichkeiten sind lichtdurchflutet, stilvoll aber nicht überladen eingerichtet und bieten ein angenehmes Ambiente. Die MS ALENA verfügt über 4 Passagierdecks, Lift, 74 geräumige Kabinen mit französischem Balkon, große und helle Räumlichkeiten, geschmackvolles, warmes Ambiente, sportlich-elegante Atmosphäre, reservierte Plätze zum Abendessen, Spezialitäten-Restaurant ohne Aufpreis.

Kabinen

Alle Kabinen liegen außen, sind komfortabel und elegant eingerichtet. Die Kabinen auf dem Orion- und Saturndeck mit französischem Balkon (15,5 – 16 m2), auf dem Neptundeck (12 m2) mit kleinen Fenstern (nicht zu öffnen).  Die Kabinen de Luxe sind 17 m2  groß. Ausstattung: Dusche/WC, Fön, individuell regulierbare Klimaanlage, SAT-TV (Flachbildschirm), Radio, Minibar, Safe. Telefon und kleiner Tageszeitung, Stromspannung 230 V Wechselstrom.

Schiffsdaten

Flagge: Malta
Neubau: 2017
Länge: 135 m
Breite: 11,40 m
Tiefgang: 1,60 m
Reederei: Rijfers Nautical Management B. V.; seachefs (Hotelbetrieb)
Passagiere: 190
Passagierdecks:4
Kabinen: 74
Bordsprache: Deutsch
Bordwährung: EURO
Bezahlung an Bord: Girocard, VISA/MasterCard

Preise & Leistungen

Informationen über Preise & Leistungen werden Ende September veröffentlicht.

Anfrage: Große Donau-Kreuzfahrt bis ins Donaudelta am Schwarzen Meer